Kurse für Harmonielehre, Gehörbildung und Rhythmik

Übungssoftware

eBook Harmonielehre

eBook Rhythmik

Die erweiterte Kadenz

Basierend auf der Hauptkadenz C - F - G - C (I - IV - V - I) können erweiterte Kadenzen (Akkordfolgen) gebildet werden. Wir erweitern die Hauptkadenz, indem wir uns der verwandten Akkorde bedienen.

Die Akkorde Am und Em sind im ersten Grad mit C verwandt, Am etwas näher (s. Akkordverwandtschaften). Setzen wir den Akkord Am in die Hauptkadenz ein wird er also eine ähnliche Wirkung haben als C, er wird die Tonika ausdrücken. Natürlich tut er das nicht so stark wie der Akkord C.

Erweiterte Kadenz mit VI. Stufe:

C - Am - F - G - C
(I - VI - IV - V - I)

oder:

C - F - G - Am - F - G - C
(I - IV - V - VI - IV - V - I)

Probier's am Instrument aus und du wirst merken, dass sich nicht viel verändert. Der Akkord Am hat eine andere Klangfarbe drückt, aber ebenso die Tonika aus.

Nach dem gleichen Schema ersetzen bzw. erweitern wir nun die IV. Stufe F durch die II. Stufe Dm.

Erweiterte Kadenz mit II. Stufe:

C - F - Dm - G - C
(I - IV - II - V - I)

oder mit II. und VI. Stufe:

C - F - G - Am - Dm - G - C
(I - IV - V - VI - II - V - I)

Nun werden wir noch die V. Stufe G ersetzen. Der nächste verwandte Akkord wäre Em. Aber Em ist im ersten Grad zu C verwandt und hat deshalb eine viel stärkere Tonika- als Dominantwirkung.

Hier muss ich zur Erklärung etwas vorgreifen. Auf der V. Stufe steht normalerweise ein Dominantseptakkord. In C-Dur ist das G7. Dieser Akkord enthält den spannungsreichen Tritonus h-f, der typisch für den Dominantsept-Sound ist.

Bei der Auflösung in C-Dur löst sich der Tritonus h-f in die grosse Terz c-e auf. Da diese Auflösung für die Bewegung Dominante zu Tonika absolut wichtig ist, ersetzen wir in der Hauptkadenz G nicht durch Em, sondern durch H°. Ok? (grins). Gut, machen wir das einfach mal.

Erweiterte Kadenz mit VII. Stufe:

C - F - G - H° - C
(I - IV - V - VII - I)

Und jetzt kombinieren wir alle bislang gelernten Ersetzungen in einer Kadenz.

Quartkadenz (diatonische Kadenz):

C - F - H° - Em - Am - Dm - G - C
(I - IV - VII - III - VI - II - V - I)

Die Quartkadenz oder diatonische Kadenz ist eine besondere Kadenz. Quartkadenz deswegen, weil alle Akkorde im Quartabstand zueinander stehen. C - F = Quarte aufwärts.

Das wirklich wichtige an der Quartkadenz ist eigentlich die endlose Folge fallender Quinten. (C - F = Quinte nach unten, F - H° = verminderte Quinte nach unten, usw). Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass hier alle Stufenakkorde vorkommen. Diese Kadenz kann "im Kreis" gespielt werden, ideal um Skalen zu üben.

Übung gibt's hier keine dazu. Wer ganz fleißig ist kann sich die Kadenzen ausnotieren. Empfehlen würd ich auf jeden Fall die Kadenzen in allen Tonarten auf deinem Instrument zu spielen, in verschiedenen Lagen, verschiedenen Voicings usw.

Diese Akkordfolgen praktisch zu beherrschen ist superwichtig. Die meisten Popsongs kann man mit diesen Grundkenntnissen schon spielen (im Prinzip zumindest ;-)


Bewertung:  / 249

Schwach     Super




Besucherumfrage

Was spielst Du für ein Instrument?
Was interessiert dich an meiner Seite?
... und viele Fragen mehr.

Die Ergebnisse sind sofort sichtbar, eigene Antworten können eingereicht werden

Besuchermeinungen

Bin sehr zufrieden!! Vielen Dank für deine Erklärung der Musiktheorie!!


Super Seite! Ich werde hier in Zukunft öfters vorbeischauen. Diese Seite hilft mir wirklich sehr bei den Vorbereitungen zu meiner Musik-Aufnahmeprüfung.


Meine Tochter hat dringend Hilfe für den Musikuntericht gebraucht (Quintenzirkel). Und siehe da, ich habe die Tonarten nach 30 Jahren jetzt endlich kapiert.


Inhaltlich Top!


Inhalt und Didaktik sind brilliant. Ein ganz riesiges Dankeschön!!! Ich habe jetzt Dinge verstanden, die mir andere nicht beibringen konnten. Der Lehrstil ist ganz große Klasse!


Ich bin glücklich, meine Grundkenntnisse aus der Schule hier auffrischen zu können und alles so kompakt und gut gegliedert vorzufinden. Und ich finde die Gestaltung und den Aufbau echt gelungen.


Ich finde die Seite sehr gut und hilfreich. Zum Lernen auf Prüfungen ist sie perfekt. Am besten finde ich die Gehörbildungsdiktate.


Ein dickes Lob an den Macher. Wirklich eine klasse Lernseite, besonders für Anfänger.


Ein großes Lob für diese Seite, besonders da sie jedem frei zugänglich ist! Auch die vielen Aufmunterungen, wenn man eine Seite durchgearbeitet hat, sind wichtig. Man merkt die  Liebe und das Engagement, mit der dieser Unterricht vermittelt wird.


Diese Seite ist ein absoluter Glücksgriff für mich.
Ich steige gerade erst wieder in die Musik ein - nach rund 10 Jahren Pause - und versuche es erstmal ohne Unterricht.

Als ich diese Seite entdeckt habe musste ich feststellen, dass ich nie wirklich tiefer mir der Harmonielehre beschäftigt war und dass mich die Übungen hier richtig nach vorn bringen - besonders wenn es um freies Spielen und Interpretationen geht.

Die Erklärungen sind leicht verständlich. Vielen Dank für diese Seite.


Wer ist online?

Aktuell sind 199 Gäste und keine Mitglieder online